Liebe Gäste!
Hier finden Sie unsere "Führung des Monats"

Dies sind nur einmal stattfindende Führungen, die entweder mit einem besonderen Jahrestag, ungewöhnlichen Öffnungszeiten oder einfach unserem Wunsch, Ihnen wieder einmal eine ganz seltene Führung zu präsentieren, zu tun haben. Auch für diese Führungen brauchen Sie sich nicht anmelden, einfach zum Treffpunkt kommen und eine andere Seite von Wien erleben. Aufgrund der aktuellen Situation ist auch für die Führung eine Anmeldung verpflichtend.
Wir hoffen, wir können Ihnen damit wieder spannende Aspekte von Wien präsentieren.

Samstag, 17. Juli 2021 (13:30 Uhr)
Lachendes Wien - ein Stadtspaziergang in Anekdoten
Abseits von Jahreszahlen, Architekturstilen und ernster Theorie begeben wir uns auf Spurensuche von kaprizierten Künstlern, eigenbrötlerischen Habsburgern, spleenigen Politikern und Wiener Originalen. Sie werden staunen, was sich hinter den Fassaden der Wiener Innenstadt an humoristischen Geschichten verbirgt. Mitzubringen: Gute Laune und die Bereitschaft zu lachen.
Guide: Patrizia Kindl
Treffpunkt: 1., Albertinaplatz Mahnmal
Anmelden

Samstag, 24. Juli 2021 (14:00 Uhr)
Favoriten am Laaerberg - Zwischen Ankerbrotfabrik, Böhmischem Prater und dem Hollywood von Wien
Der Laaerberg am Ostrand von Favoriten hat viele Gesichter. Der Nordabhang ist dicht verbaut und teilweise noch industriell geprägt, sein weithin sichtbares "Wahrzeichen" sind die denkmalgeschützten Backsteingebäude der 1891 gegründeten Ankerbrotwerke. Der Südabhang dagegen zählt mit dem Park Löwygrube, dem Landschaftsschutzgebiet Laaerwald, dem Volkspark Laaerberg und dem im Zuge der WIG 74 angelegten Kurpark Oberlaa zu einem der beliebtesten Naherholungsgebiete Wiens, das weitläufige Ausblicke bis zu den Kleinen Karpaten im Osten und die Alpen im Westen bietet. Dazwischen liegt der Böhmische Prater mit dem ältesten Ringelspiel Europas. Da kaum jemand den Laaerberg mit Weinrieden, Lehmabbau, Ziegelschlagen und Arbeiterelend, mit städtischer Mülldeponie oder Filmproduktionen à la Hollywood assoziiert, wollen wir uns bei unserer Stadterkundigung durch dieses weniger bekannte Wien mit Hilfe von historischem Bildmaterial auch mit diesen Themen beschäftigen.
Guide: Dr. Brigitte Timmermann
Treffpunkt: 10., Stra▀enbahnlinie 6, Haltestelle Absberggasse (stadtauswńrts)
zu beachten: Dauer: 2,5 StundenAnmelden

Sonntag, 1. August 2021 (10:30 Uhr)
Hot-Spot Donaukanal: Lokal-Szene, Freilichtmuseum, Stadtoase...
"Wien liegt am Donaukanal und nicht an der Donau", meinte schon Friedrich Torberg. Der einst südlichste und breiteste Arm der Donau erhielt sein heutiges Gesicht im Zuge der Donauregulierung vor etwa 250 Jahren. Für die Schifffahrt und den Handel war er die Lebensader der Stadt. An seinen Ufern entstanden Märkte, architektonische Besonderheiten, Strombäder und Ausflugsschiffe machten ihn zu einem Naherholungsgebiet für die städtische Bevölkerung. Als der letzte Fischmarkt abgesiedelt wurde, verfiel der Kanal in einen Dornröschenschlaf, bis er in den 1990er Jahren von Graffiti-Künstlern aus aller Welt und einer aufstrebenden Gastronomie wiedererweckt wurde. Die Schiffsanlegestelle des Twin City Liners nach Bratislava öffnet das Tor zum Nachbarland, neu geschaffene Grünoasen, ein Badeschiff und sogar Sandstrände machen den Donaukanal heute zu einem heißen Pflaster, das es zu erkunden lohnt.
Guide: Margot König
Treffpunkt: 2., U2/U4-Station Schottenring, Ausgang Herminengasse
Anmelden

Dienstag, 31. August 2021 (11:00 Uhr)
La Casa d´Austria
Das Haus Habsburg stand einst im Mittelpunkt europäischer Geschichte. Als Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, Kaiser von Österreich, Könige von Ungarn und Böhmen hielten sie über Jahrhunderte die Zügel europäischer Politik in ihrer Hand. Nicht zuletzt waren sie aber auch über 200 Jahre Könige von Spanien und regierten ein Weltreich, "in dem die Sonne nie unterging". Vielfältig sind daher auch die Spuren, die die enge dynastische Verbindung zwischen Österreich und Spanien am kaiserlichen Hof zu Wien hinterlassen hat. Höhepunkt der Führung ist ein Besuch der Kaiserlichen Begräbnisstätte unter der Kapuzinerkirche. - Eintritte
Guide: Eleonore Neubacher
Treffpunkt: 1., Neuer Markt, vor der Kapuzinergruft
Anmelden

Freitag, 24. September 2021 (14:00 Uhr)
"Die Waffen nieder" - Wien und der Frieden
Über Kriegsdenkmäler kann in Wien ausführlich gesprochen werden, da lange die Verherrlichung des so genannten gerechten Krieges in den Köpfen der Menschen verankert war. Erst im Laufe des 20. Jahrhunderts entstand in Europa die Friedensbewegung. In Wien waren zwei bedeutende Persönlichkeiten mit Bertha von Suttner und Alfred Hermann Fried wichtige AktivistInnen. Die Friedensarbeit war revolutionär in der Residenzstadt, in der das österreichisch-ungarische Militär eine große Rolle spielte. Begeben wir uns auf pazifistische Spurensuche.
Guide: Alexandra Stolba
Treffpunkt: 1., vor dem CafÚ Landtmann/Ecke Oppolzergasse
Anmelden