Gaukler, Spielleut‘, Komödianten

Die Geschichte der Theater Wiens reicht weit zurück, denn schon in der römischen Zeit gab es – wenn auch kein eigenes Amphitheater wie beispielsweise in Carnuntum – zahlreiche Belustigungen für die Menschen. Im Mittelalter tauchten Spielleute auch in Wien auf, am herzoglichen Hof der Babenberger wirkten die berühmtesten Minnesänger ihrer Zeit. Aufführungen fanden aber nicht nur bei Hof statt, sondern auch auf freien Plätzen und an der Universität Wien in Form des „Schultheaters“. Darüber hinaus gab es das Theater als „Erziehungsmittel“: Schauspiel mit religiösem Inhalt, das unter den Jesuiten im 16. und 17. Jh. seinen Höhepunkt fand. Wir widmen uns bei diesem Spaziergang den Vergnügungen, die vorrangig für das Volk stattfanden - in den Hütten der Wandertruppen auf den Märkten, in den Komödiantenhäusern sowie den vielen Privattheatern, die heute nahezu alle verschwunden sind.
Treffpunkt: 1., Neuer Markt, Donnerbrunnen
Termine: Diese Führung findet derzeit nur auf Anfrage statt
Christa Bauer
E-Mail: christa.bauer@touristguides-austria.at
Telefon: +43 664 5839466

Diese Führungen könnten Sie auch interessieren