Nordbahnviertel: Bahnhof, Biotop, Brücken statt Barrieren

Der Nordbahnhof war der erste und größte Bahnhof des Habsburgerreiches. Auf die Absiedlung der Bahnfunktionen folgte der Plan, ein innovatives Stadtviertel mit 10.000 Wohnungen zu errichten – seit 1990 wird hier in mehreren Phasen gebaut. Die Entscheidung von 2014, das über die Jahrzehnte entstandene Biotop zum Zentrum zu machen, setzte einen starken Akzent für die letzte Entwicklungsphase. Ausgehend von der Geschichte des Ortes werden einige der interessantesten Projekte vorgestellt und die Ideen dahinter besprochen.
Treffpunkt: 2., Fanny-Mintz-Gasse, Ecke Walcherstraße
Achtung:Bitte um Anmeldung, feste Schuhe erforderlich! Kosten: € 20 bzw. € 18 ermäßigt. Dauer: 2-2,5 Stunden
Termine: Eine Anmeldung ist, wenn nicht anders im Programm angegeben, möglich aber nicht obligatorisch. Klicken Sie bitte hierfür auf den gewünschten Termin.

Diese Führung findet derzeit nur auf Anfrage statt
Felicitas Konecny
E-Mail: felicitas.konecny@gmx.at
Mobil:
+43 699 101 30 425