"Stilles Örtchen" - wo selbst der Kaiser zu Fuß hingeht
Diese Führung wird barrierfrei durchgeführt

Heute ist es in unserem Kulturkreis selbstverständlich, dass man eine Toilette in der Wohnung hat, fließendes, sauberes Wasser, regelmäßig duschen kann. Hygiene und Körperpflege wurden schon unter den Römern Vindobonas hoch gehalten. Das änderte sich allerdings nach deren Abzug drastisch und vieles altes Wissen darüber war verloren gegangen. Die Notdurft, den Nachttopf und anderen Unrat einfach auf die Straße zu leeren, war im Mittelalter gang und gäbe. Wie haben sich das Bewusstsein und die Hygienemaßnahmen im Laufe der Jahrhunderte verändert? Woher kommt eigentlich der Ausdruck "Geld stinkt nicht"? Ein humoriger Spaziergang über"s Klo und so.
Treffpunkt: 1., Freyung, vor der Schottenkirche
Termine: Eine Anmeldung ist, wenn nicht anders im Programm angegeben, möglich aber nicht obligatorisch. Klicken Sie bitte hierfür auf den gewünschten Termin.

Diese Führung findet derzeit nur auf Anfrage statt
Alexandra Stolba
E-Mail: info@wien-sightseeing.at
Mobil:
+43 676 9181966