Frauen setzte man kein Denkmal
Eine Einladung zu einem Altstadtspaziergang auf den Spuren von Damen, Weibern und "Hübschlerinnen": Pallas Athene war eine Göttin - eine der wenigen Frauen, die in Wien ein Denkmal erhielten - und vielleicht noch einzelne Kaiserinnen... Bei dieser Führung durch die Altstadt werden Frauen verschiedener sozialer Schichten den Weg kreuzen: berühmte und anonyme, Nobelpreisträgerinnen und "Grabenschnepfen". Kaum eine jedoch wird mit einem Denkmal oder auch nur mit einer Gedenktafel öffentlich erwähnt. Mangels Denkmälern muss der "genius loci" bemüht werden, um ihre Lebensspuren in der Stadt zu finden.
Treffpunkt: 1., Maria Theresien-Platz, vor dem Denkmal
Termine: Eine Anmeldung ist, wenn nicht anders im Programm angegeben, möglich aber nicht obligatorisch. Klicken Sie bitte hierfür auf den gewünschten Termin.

Diese Führung findet derzeit nur auf Anfrage statt
Ursula Schwarz
E-Mail: schwarz.u@aon.at
Telefon: +43 1 894 53 63
Mobil:
+43 664 13 24 206