Die Wiener und der Wein

„Sy suffent und trunkent, dass ihnen die zunk hunkent“ (sie soffen und tranken, dass ihnen die Zunge heraus hing), meinte ein Zeitgenosse über die Wiener des 13. Jahrhunderts.
Bis heute sagt man den Wienern einen Hang zum guten Tröpferl nach, und der Weinbau hat hier tatsächlich eine lange Tradition.
Folgen Sie mir auf den Spuren des Weinbaus von den Römern bis in unsere heutige Zeit. Über den Einfluss der Klöster und die drei „Weinkaiser“ wird dabei ebenso berichtet wie über manch unbeliebte Maßnahmen, etwa die erste Alkoholsteuer, die bereits im 14. Jahrhundert eingeführt wurde. Die Führung beginnt mit einem Gläschen Wein in der "Porta Dextra", in dessen Keller Überreste des alten römischen Lagertors zu sehen sind.

Foto Weinbauer: (c) Wien Museum
Treffpunkt: 1., Hoher Markt, Vermählungsbrunnen
Achtung:Zzgl. Euro 4,- für den Besuch der Porta Dextra inkl. ein Glas Wein Beim Besuch der Porta Dextra ist bitte eine FFP2-Maske zu tragen.
Termine: Eine Anmeldung ist, wenn nicht anders im Programm angegeben, möglich aber nicht obligatorisch. Klicken Sie bitte hierfür auf den gewünschten Termin.

Diese Führung findet derzeit nur auf Anfrage statt
Christa Bauer
E-Mail: christa.bauer@touristguides-austria.at
Telefon: +43 664 5839466