Gruselgeschichten für Mutige - Pestjungfrau, Henker, Tod und Teufel

Ehemalige Friedhöfe, Hinrichtungsstätten, Sagen und Facts. In der Stadt gibt es eine ganze Menge von schaurig-schönen Geschichten zu erzählen. Auf dem Minoritenplatz war einst einer der Friedhöfe. Als man die U-Bahn baute, grub man unzählige Skelette aus – eines davon lag merkwürdiger Weise mit dem Rücken nach oben. Die Kirche hatte lange Zeit Löcher in der Mauer, durch die der Teufel entwichen ist. In der Hofburg geht seit langem ein Gespenst um und zeigt sich den Habsburgern vor deren Tod. Eine adelige Dame steht im Verdacht, ein Vampir gewesen zu sein. Unweit davon veranstaltete der Teufel lustige Schlittenfahrten. Beim Henker konnte man grausige Heilmittel kaufen. Weitere Termine finden Sie auf www.wienfuehrung.com, Privatführungen auf Anfrage jederzeit möglich.
Treffpunkt: 1., Minoritenplatz vor Abgang zur U3.
Achtung:Anmeldung erforderlich
Termine: Eine Anmeldung ist, wenn nicht anders im Programm angegeben, möglich aber nicht obligatorisch. Klicken Sie bitte hierfür auf den gewünschten Termin.

Die Führung beginnt um 16:30 Uhr
Die Führung beginnt um 17:00 Uhr
Oktober 2022
MoDiMiDoFrSaSo
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29
17:00h Die Tour startet um 17:00 Uhr
30
17:00h Die Tour startet um 17:00 Uhr
31
17:00h Die Tour startet um 17:00 Uhr
Patrizia Kindl
E-Mail: patrizia@wienfuehrung.at
Telefon: +43 699 192 47 154