Zwischen Pest, Cholera und Tuberkulose: Eine Wiener Seuchengeschichte
Immer wieder wurde die Menschheit in ihrer Geschichte von verschiedenen mehr oder weniger schweren Seuchen heimgesucht. Auch die Stadt Wien erlebte immer wieder große Epidemie-ausbrüche wie zum Beispiel die der Pest, der Cholera oder der als „Wiener Krankheit“ bezeich-neten Tuberkulose. Während des Ersten Weltkrieges wurde die Stadt von der Spanischen Grip-pe heimgesucht, an der weltweit 25 bis 50 Millionen Menschen starben, darunter viele Künstler, wie etwa Egon Schiele; diese Seuchen wüteten aber nicht nur im heutigen Ersten Bezirk, son-dern auch in den ehemaligen Vorstädten. Die Antworten Bevölkerung reichten von einer ver-stärkten Religiosität wie etwa der Flagellanten des Spätmittelalters bis hin zu den obskuren The-sen der Lebensreformer des 19. Jahrhunderts. Diese Antworten sollen auf einem kleinen Streif-zug durch die Wiener Seuchengeschichte näher unter die Lupe genommen werden.
Treffpunkt: 7., Augustinplatz (vor dem Denkmal)
Achtung:Fahrschein! Teilnahme für Jugendliche ab 14 Jahren
Termine:
Aufgrund der aktuellen Covid-19 Situation und den damit verbunden Maßnahmen ist eine Anmeldungen bei unseren Touren verpflichtend
Klicken Sie hierfür auf den gewünschten Termin
  • Mund/Nasenschutz ist gesetzlich nicht vorgeschrieben, wir bitten Sie aber einen mitzubringen, falls bei der Tour ein öffentliches Gebäude betreten wird
  • Ein Mindestabstand ist einzuhalten

Die Führung beginnt um 14:15 Uhr
Die Führung beginnt um 14:30 Uhr
Februar 2021
MoDiMiDoFrSaSo
01
14:15h Die Tour startet um 14:15 Uhr
02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20
14:15h Die Tour startet um 14:15 Uhr
21
22 23 24 25 26 27
14:15h Die Tour startet um 14:15 Uhr
28
März 2021
MoDiMiDoFrSaSo
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13
14:30h Die Tour startet um 14:30 Uhr
14
15 16 17 18 19
14:30h Die Tour startet um 14:30 Uhr
20 21
22 23 24 25 26 27 28
29
14:30h Die Tour startet um 14:30 Uhr
30 31
Dr. Lukas Husa
E-Mail: lukas.husa@chello.at
Mobil:
+43 650 244 23 31