Gott erhalte unsern Kaiser! - Freundschaft! - Heil! - Grüßgott!
1918 geht in Österreich die Monarchie zu Ende. Die Republik wird ausgerufen. Sie mündet in den autoritären Bundesstaat Österreich, der im März 1938 mit den Worten „Gott schütze Österreich“ vor Hitler kapituliert. 1945 wird Leopold Figl, zu Jahresbeginn noch in der Todeszelle, der erste Bundeskanzler der Zweiten Republik. 1970 proklamiert Bruno Kreisky, der in den Dreißigerjahren unter zwei Diktaturen im Gefängnis war, das moderne Österreich. Von gewaltigen politischen Umbrüchen, der Kunst der Anpassung und von der Suche nach einer österreichischen Identität handelt dieser spannende Rundgang zwischen Minoritenkirche, Hofburg, Parlament und Volksgarten.
Treffpunkt: 1., Minoritenplatz, beim Leopold-Figl-Denkmal (U3 Station Herrengasse)
Termine: Diese Führung findet derzeit nur auf Anfrage statt
Dr. Johann Rechberger
e.mail:
rechberjo@gmail.com
Mobil:
+430680 12 87 887