Geheime Zeichen - verschlüsselte Botschaften um den Dom
Diese Führung wird barrierfrei durchgeführt

Jahrhundertelang wurde der Dom immer nach demselben Konzept gebaut. Die Bauleute waren durch Eid an die Dombauhütte gebunden und erhielten im Laufe der Ausbildung das jeweils ihrem "Stand" entsprechende Baugeheimnis. Dieses diente auch zur Identifikation des Arbeiters. Anhand von Steinmetzzeichen, Figuren, Bauplänen und Grundrissen, Symbolen und Proportionen, Materialsymbolik und "Lichtregie" des Domes wird die Geistigkeit vermittelt, die den Bau der Kathedrale getragen hat.
Treffpunkt: 1., Stephansdom, vor dem Riesentor
Termine:
Aufgrund der aktuellen Covid-19 Situation und den damit verbunden Maßnahmen ist eine Anmeldungen bei unseren Touren verpflichtend
Klicken Sie hierfür auf den gewünschten Termin
  • Mund/Nasenschutz ist gesetzlich nicht vorgeschrieben, wir bitten Sie aber einen mitzubringen, falls bei der Tour ein öffentliches Gebäude betreten wird
  • Ein Mindestabstand ist einzuhalten

Diese Führung findet derzeit nur auf Anfrage statt
Ursula Schwarz
E-Mail: schwarz.u@aon.at
Telefon: +43 1 894 53 63
Mobil:
+43 664 13 24 206